Willkommen auf den Seiten des

Tourismuskollegs Bad Leonfelden

Das Tourismuskolleg Bad Leonfelden ist Teil der Tourismusschulen Bad Leonfelden, die seit über 40 Jahren Fachleute für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Österreich und international ausbilden.  

 

Unser Tourismuskolleg bietet ein ausgefeiltes Lernprogramm für einen schnellen Karriereeinstieg in den Tourismus.

 

Mit Matura, Abitur oder Studienberechtigung findest du in Bad Leonfelden alles für deinen Erfolg in einer zukunftsreichen Branche.

 

Dein Vorteil: Du bekommst eine umfangreiche Ausbildung in kurzer Zeit und zahlst keine Studiengebühren. Alles zu deiner Ausbildung und deiner Anmeldung findest du auf den folgenden Seiten 

 

Wenn du einmal für ein paar Stunden echte Kollegluft schnuppern möchtest, bist du jederzeit herzlich willkommen!  Einfach kurz anrufen und Termin vereinbaren oder eine kurze Nachricht per Kontaktformular oder per Facebook an unseren Kollegkoordinator schreiben - Wir freuen uns auf dich!

 

Kalter Schnee, warme Begrüßung

Zuerst wars nicht so toll... das muss man ehrlich sagen... Schnee, Wind und Kälte und eine Prüfungswoche. FTI, Raiffeisen-Reisewelt und das Tourismuskolleg schienen nicht so gut zusammen zu passen. Die sehr kollegiale Begrüßung, viele nette Gesichter und ein lustiger Imagefilm munterten uns schon auf. Unglaublich, dass das Kolleg Bad Leonfelden einen so tollen Partner direkt in Linz hat. Besser gelaunt (aber immer noch nicht begeistert vom Wetter in Linz) ging's an die Besichtigung der Raiffeisen Reisewelt Filialen Europaplatz, Schillerstraße und Landstraße. Dadurch konnten wir unter anderem in die Tätigkeitsbereiche Fernreisen, Gruppenreisen und Flugreisen der Reisewelt blicken. Zum Abschluss durften wir wieder in die nette FTI-Zentrale und wurden auf ein Mittagessen eingeladen. Mit netten Eindrücken, vielen Informationen und einem kleinen Geschenk von FTI und der Raiffeisen-Reisewelt traten wir unsere Heimreise an. 

Karriereforum für Kolleg-en

Einen ganzen Nachmittag lang konnten sich die Kollegen über berufliche Möglichkeiten sowie über Studienmöglichkeiten nach dem Abschluss des Kollegs informieren.

Unternehmen der Tourismus- und Freizeitbranche wie FTI, Raiffeisen Reisewelt, Ruefa Reisebüros, 7-TOP Hotels, Austria Trend Hotels, das G`sund & Natur Hotel Wasnerin, gastro:work , Travel2work, die Arbeitsplätze in Florida vermitteln, sowie Bildungsinstitutionen wie FH Krems, FH Oberösterreich, JKU-Linz, stellten sich vor. Auch das europaweit tätige Transportunternehmen LKW-Walter mit Firmensitz in Wien, sowie das Bundeskanzleramt mit einer vielfältigen Palette an EU Jobs, präsentierten ihr Angebot. Sowohl von den angereisten Präsentatoren, die von dem guten Klima im Kolleg und den netten Kolleg-en angetan waren, als auch von den Kolleg-en selbst kamen sehr positive Rückmeldungen zu dieser Veranstaltung. Es war eine tolle Informationsveranstaltung um zu sehen, was mit der Kollegausbildung alles möglich ist. Vom "echten" Hotel- oder Gastrojob über Reisebüro, Reiseveranstalter bis hin zur EU und zu Speditionen. Und natürlich ist man nach dem Kolleg auch für eine weitere akademische Ausbildung auf einer Uni oder FH bestens gerüstet.

Palais Coburg, Ferienmesse und Wiiiiiiiien ;)

Mitte Jänner reisten die Kolleg-en mit dem Zug nach Wien. Dort angekommen checkten wir alle im 4-Sterne Hotel Austria Trend Park Royal Palace ein. Danach schlenderten wir zum Schloss Schönbrunn, wo uns Herr Mag. Markus Wiesenhofer die Schloss Schönbrunn Kultur und Betriebsges.m.b.H präsentierte. Nach der Mittagspause ging es dann zum 25hours Hotel. Dort erhielten wir eine Führung durch das junge Designer Hotel. Jedes Zimmer wurde individuell von Innenraumdesignern aus alten Möbeln gestaltet. Danach gab es ein komplettes Kontrastprogramm – das Hotel Palais Coburg. Dieses Hotel besteht ausschließlich aus Suiten. Luxus ist hier Alltag.

Das Abend- und Nachtprogramm war recht langweilig, wir haben leider gaaaaaar keine Bars, Discos oder gar Clubs gefunden ;)) und wir haben uns alle "recht bald" in die luxuriösen Vier-Stern-Betten gekuschelt. 

Am zweiten Tag unseres Kurz-Trips fuhren wir zur Ferienmesse. Dort tauchten wir in eine Vielfalt von Reise- und Kulinarikangeboten ein. Wir hatten viele Möglichkeiten uns Infos für die Diplomarbeiten zu holen und uns unser nächstes Ferienziel auszusuchen. Mit zahlreichen Fachunterlagen im Gepäck ging es nach vier Stunden wieder mit dem Zug in Richtung Linz.

Diplomprüfungen am Tourismuskolleg

Wir gratulieren den Absolventinnen und Absolventen des Kollegs 2014/15 zu den bestandenen Diplomprüfungen recht herzlich!

Vielen Dank der Familie Aigner “STUBNMUSI CHRISTA” für die musikalische Umrahmung der Diplomfeier. Nach weniger als zwei Jahren Ausbildung sind die Kolleg-en fit für die Berufswelt und vorbereitet für weitere akademische Ausbildungen. Lasst es krachen Kolleg-en! ;)

Security-Check am Blue-Danube-Airport in Linz

Marketing-, Presse- und Vertriebsleiter, Ingo Hagedorn, empfing uns am Blue-Danube-Airport in Linz und gab uns - nach einem ausführlichen, obligatorischen Sicherheitscheck - einen ausführlichen Einblick hinter die Kulissen des Linzer Flughafens. Mit großem Interesse verfolgten wir Kollegen die Erläuterungen zu den Themen Flughafengelände, Linien- und Charterflugverkehr, Passagieraufkommen, Frachtverkehr, Einnahmen des Flughafens, Sicherheit, sowie Airline Marketing. Mit einem Shuttle-Bus durften wir fast das gesamte Flughafengelände besichtigen. Das Abschlusshighlight war der Besuch der Flughafen Feuerwehr und eines Hangars mit vielen Flugzeugen. Mit großer Begeisterung und wertvollen Luftfahrtinformationen ging es nach ein paar Fernwehstunden wieder zurück ins Kolleg-Hauptquartier nach Bad Leonfelden

Karriereforum von Kolleg-en

Die Kollegen hatten die Ehre, beim Karriereforum der Salzburger Nachrichten im Kaufmännischen Vereinshaus Linz helfen zu dürfen und in die Welt des Messemanagements hinein schnuppern zu können.

 

Wir hatten verschiedene Aufgaben und mussten uns somit einigen wer für welche Aufgabe zuständig sei. Die erste Herausforderung war es einen Dienstplan aufzustellen mit welchem jeder zufrieden ist. Als das dann aber endlich geklappt hat, trafen wir uns mit den Veranstaltern am Montagnachmittag im Palais Linz und halfen mit den Aufbauarbeiten. Die Veranstalter erwarteten am Dienstag um die 1.800 Gäste und das hieß für uns genauso viele Willkommens-Sackerl zu füllen. Dank der guten Teamarbeit hatten wir das schnell erledigt und einige von uns konnten anfangen, den Stand der BaleTour aufzubauen und mit Prospekten und Infomaterial zu füllen. Weitere Aufgaben waren einen Stand für das Ausfüllen der Fragebögen und des Gewinnspieles aufzubauen. Alle Gäste des Karriereforum hatten die Chance bei einem Gewinnspiel mitzuspielen, wenn sie beim Verlassen der Veranstaltung einen Fragebogen betreffend der Veranstaltung ausfüllten. Der Veranstalter, Herr Thomas Ritter, gab uns noch eine kurze Tour durch das Gebäude um das Arbeiten am nächsten Tag zu erleichtern. Jeder der Kollegen erfuhr noch mal was seine Aufgaben am folgenden Tag seien und jetzt konnte nichts mehr schief gehen.

 

Am Dienstagmorgen trafen wir uns alle um 8 Uhr früh im Eingangsbereich des KV Palais Linz und bereiteten die letzten organisatorischen Dinge vor. Einige stellten die Sackerl für die ersten Gäste bereit und andere halfen den Stand für die Fragebögen fertig aufzubauen und die Süßigkeiten als kleines Dankeschön bereit zu stellen. Um 10 Uhr kamen dann die ersten Gäste und es ging also los! Zwei Kolleg-en teilten die Willkommens-Sackerl aus, zwei andere Kolleg-en hatten die Aufgaben die Gäste zu zählen und für Fragen bezüglich der Veranstaltung oder des Weges standen zwei Kolleg-en am Stand der Salzburger Nachrichten einsatzbereit. Um 12 Uhr machten sich dann 7 Kolleg-Kameraden auf den Weg zum Stylisten und Visagisten, denn die Modenshow, gesponsert und gehosted von Esprit, fing um 13 Uhr im großen Saal an. Der Hintergedanke der Modenshow war, vielen Leuten einmal zu zeigen wie man sich richtig für ein Bewerbungsgespräch oder im Büro kleidet.

 

Es war ein großer Erfolg und das Publikum war auch sehr begeistert. Als um 17 Uhr die letzten Gäste die Veranstaltung verließen, haben meine Kollegen und ich angefangen die Stände und Plakate abzubauen. Es war ein sehr anstrengender Tag – wir hatten aber alle großen Spaß und dank der tollen Teamarbeit lief alles wie geplant.

Kolleg-en im Palais Coburg, Park Royal Palace, Park Hyatt in Wien

Als Einklang der Reise nach Wien wurde uns das Park Royal Palace Hotel gezeigt, in dem wir auch nächtigten. Im Zuge dieses Vortrages erfuhren wir nicht nur viel über das Hotel selbst, sondern bekamen auch einen Einblick in die Organisation der Austria Trend Hotel Kette.

 

 

Anschließend besuchten wir das Schloss Schönbrunn, wo wir einem weiteren Vortrag beiwohnten, bei dem uns die Organisation und touristische Vermarktung der Sehenswürdigkeit näher gebracht wurden.

 

Unser letzter Programmpunkt war das Palais Coburg, wo wir nicht nur das moderne Gebäude auf den mittelalterlichen Grundmauern selbst, sondern auch den beeindruckenden und vor allem wertvollen Weinkeller bewundern konnten.

 

Als krönenden Abschluss besuchten wir Heidinger’s Gasthaus, wo wir uns mit typischer Wiener Küche verwöhnen ließen.

 

Am zweiten Tag genossen wir zunächst das Frühstücksbuffet im Park Royal Palace Hotel und checkten anschließend aus. Weiter ging es mit einem kurzen Rundgang durch die Wiener Innenstadt, der beim Park Hyatt Vienna endete. Auch durch dieses beeindruckende Hotel wurden wir geführt, wobei wir unter anderem einen Blick in eine Suite, sowie in den aufwändig präsentierten Wellness Bereich werfen konnten.

 

Um zahlreiche spannende Eindrücke reicher traten wir später an diesem Tag die Rückreise an.

Schlemmen mit Resten

Drei junge, innovative Köche aus der Gourmetszene haben Spezialitäten aus Küchenresten gekocht. Das Ziel dieser Veranstaltung war es zu demonstrieren, dass man vieles, was man normalerweise in die Bio-Tonne wirft und Zutaten, die normalerweise nicht auf dem Tisch landen,  zu sehr feinen Kreationen verarbeiten kann und das zu einem extrem niedrigen Wareneinsatz.

Philip Rachinger, Koch im 4* Hotel bzw. 3 Haubenrestaurant “Mühltalhof Neufelden” , nahm den Kopf eines Schweines genauer unter die Lupe und kreierte uns zusätzlich Topinamburschalen- und Sauerteigmilcheis. Lukas Kienbauer, der lange Zeit im Haubenrestaurant “Mesnerhaus” in Mauterndorf gearbeitet hat und sich jetzt auf dem Weg zur Selbstständigkeit befindet, zeigte uns, wie man Kartoffelschalen und den Ringelschwanz eines Schweines optimal verarbeiten kann und Martin Bina, Koch- und Küchenberater bei der “Backen und Garen GmbH”, verwöhnte uns mit einer traditionellen Kuttelflecksuppe, vegetarischen Grammelknödeln und einem geschmorten Schweinesulzerl. Das Team, unter Regie von Herrn Kreuzweger, tischte uns Hirn mit Ei, eine Rahmsuppe von Endivienspitzen und Krapfen mit einer Kaffeesatz-Creme auf.

Die Kolleg-en waren sehr begeistert und hatten viel Spaß auf dieser gelungenen Veranstaltung.  

Kolleg meets Linz

Voller Energie haben wir Kolleg-en die Landeshauptstadt Linz besucht und dabei vier bedeutende touristische Unternehmen besichtigt. Beim Oberösterreich Tourismus in Urfahr erläuterten Frau Mag. Walch und Frau Prunthaller die Themen Marke Mühlviertel und Service-Design. Frau Mag. Walch stellte den Markenentwicklungsprozess anhand der neuen Destinationsmarke Mühlviertel vor. Anschließend wurde uns von Frau Prunthaller, das Thema Service-Design ausführlich und mit vielen perfekt vorbereiteten Flipcharts erläutert. Wir Kolleg-en konnten uns anhand eines Praxisbeispiels in die Sicht- und Denkweise eines Gastes hineinversetzen.

Der nächste Programmpunkt war der Reiseveranstalter FTI im neuen, modernen Betriebsgebäude. Im Rahmen der Führung erhielten wir einen Einblick in die Arbeitsabläufe eines bedeutenden Reiseveranstalters. Auch kulinarisch wurden wir köstlich versorgt. Mit der Überreichung der Teilnahmebestätigungen am FTI Workshop durch Frau Waidhofer, endete unser Besuch bei der FTI.

Das Hotel am Domplatz war das nächste Highlight der Exkursion. Herr Direktor Bortoli gab uns einen ausführlichen Einblick in das Hotelmanagement eines Linzer Hotels. Die Lage des Hotels, sowie die schönen Zimmer und tollen Suiten brachten uns alle zum Staunen.

In weiterer Folge fuhren wir zur Landwirtschaftskammer auf den Linzer Froschberg. Durch den Vortrag von Frau Weilguny über die Marke Urlaub am Bauernhof, konnten wir einen interessanten Einblick in die spezielle Positionierung von Bauernhöfen in Österreich bekommen.

 

 

Schlierbach, Käse und ein Lämmchen

Die angehenden Dipl. Käsekenner/innen unternahmen eine Besichtigungstour zu den Käsereien.

 

Gleich nach Ankunft im Stift Schlierbach bekamen wir eine kurze Einführung über die Geschichte des Stiftes und konnten die Bibliothek und die Kirche bewundern.

 

Hauptziel war aber natürlich die Käserei. Der Käsemeister gewährte uns einen Einblick in die Käseherstellung, wir produzierten einen Weichkäse und erhielten wichtige Informationen über die österreichische Käsekultur. Anschließend degustierten wir zehn verschiedene Rotkulturspezialitäten des Stiftes.

 

Die Käserei „Rainer´s Schafspezialitäten“ in Kirchdorf ist ein Familienbetrieb und im Rahmen einer Führung wurde uns Wissenswertes über die Tierhaltung, Herstellung und Vermarktung von Schafprodukten nähergebracht. Heimlicher Höhepunkt für die Kollegen war es, ein neugeborenes Lämmchen streicheln zu dürfen. ;)

Alltag im Kolleg

Jeden Tag das Gleiche? Nicht im Kolleg in Bad Leonfelden. Die Kolleg-en mögen's abwechlungsreich - im Unterricht wie in der oft gemeinsamen Freizeit. Ein Besuch am Weihnachtsmarkt in St.Wolfgang, die Besichtigung des Eventhotels Scalaria, eine Bier-, Käse- und Weinverkostung, Unterricht mal "praktischer" zwischendurch in der Kleingruppe bei einem Kastner-Kaffee, Marketingunterricht ganz praktisch am "Raffaello-Beispiel" mit leckeren Raffaellos, Kochen mit Haubencharakter und einem Schuss Humor - Servieren mit Latte Macchiato-Training (übrigens... die praktische Ausbildung ist eine Jobgarantie nach dem Kolleg) ;) Am einfachsten ausgedrückt ist der Alltag im Kolleg mit ein paar Bildern... viel Spaß beim Anschauen :-)  

Das Kolleg-Team auf OÖ-Tour

Destinationsmanagement ist ein zentraler Bestandteil des Unterrichts im Kolleg. Damit jeder Kollege auch wirklich weiß, wovon geredet wird, haben wir uns einen ganzen Tag lang die Destination Oberösterreich angesehen. Über Linz ging's zum Attersee; das Hotel Häupl empfing uns mit einer sehr netten Führung und einem kleinen Frühstück, im Klimt-Museum machten wir nur kurze Station - es ging gleich weiter nach Bad Ischl. Natürlich erkundeten wir dort viele verschiedene Sehenswürdigkeiten. Kaiserin Sisi erlebten die Kolleg-en aber so richtig "beim Zauner" und einem Sisi-Kaffee ;). Vom südlichsten Punkt unserer Reise brachte uns der gemütliche Bus zum letzten Haltepunkt des "rollenden Seminars", dem Seeschloss Ort.  


Alle Informationen zu deiner Ausbildung, deinen Karrierechancen, deinen Lehrern und den Kollegstudenten sowie zur Umgebung im Tourismuskolleg Bad Leonfelden findest du hier