Schlemmen mit Resten

Drei junge, innovative Köche aus der Gourmetszene haben Spezialitäten aus Küchenresten gekocht. Das Ziel dieser Veranstaltung war es zu demonstrieren, dass man vieles, was man normalerweise in die Bio-Tonne wirft und Zutaten, die normalerweise nicht auf dem Tisch landen,  zu sehr feinen Kreationen verarbeiten kann und das zu einem extrem niedrigen Wareneinsatz.

Philip Rachinger, Koch im 4* Hotel bzw. 3 Haubenrestaurant “Mühltalhof Neufelden” , nahm den Kopf eines Schweines genauer unter die Lupe und kreierte uns zusätzlich Topinamburschalen- und Sauerteigmilcheis. Lukas Kienbauer, der lange Zeit im Haubenrestaurant “Mesnerhaus” in Mauterndorf gearbeitet hat und sich jetzt auf dem Weg zur Selbstständigkeit befindet, zeigte uns, wie man Kartoffelschalen und den Ringelschwanz eines Schweines optimal verarbeiten kann und Martin Bina, Koch- und Küchenberater bei der “Backen und Garen GmbH”, verwöhnte uns mit einer traditionellen Kuttelflecksuppe, vegetarischen Grammelknödeln und einem geschmorten Schweinesulzerl. Das Team, unter Regie von Herrn Kreuzweger, tischte uns Hirn mit Ei, eine Rahmsuppe von Endivienspitzen und Krapfen mit einer Kaffeesatz-Creme auf.

Die Kolleg-en waren sehr begeistert und hatten viel Spaß auf dieser gelungenen Veranstaltung.